Rutschung Jost/Inneri Wälder

Zermatt / VS

Auftrag

Kartierung und Abgrenzung des Rutschungsgebietes, Ermittlung der Rutschungsursachen, Massnahmen für die Sanierung der Forstrasse, Überwachungskonzept.

Projekt

Am Ende einer starken Schneeschmelze im Jahr 2009 sind starke Hangbewegungen von mehreren Metern aufgetreten. In der Folge wurde die Verbindungsstrasse zu den Kraftwerksanlagen der Hydro Exploitation SA und zur Stafelalp unterbrochen. Durch die Rutschung sind auch Pisten, Trinkwasser- und Beschneiungsleitungen sowie Masten einer Hochspannungsleitung betroffen. Für die Strasse wurden Sanierungsmassnahmen festgelegt und die Rutschbewegungen geodätisch überwacht.

Zeitraum:
2009-2012

Auftraggeber:
Gemeinde Zermatt

Zurück