Murgangschutzmassnahmen Meretschi

Agarn und Leuk / VS

Auftrag

Gefahrenbeurteilung Murgang und Planung Verbesserung Schutzmassnahmen mit Erweiterung auf mehrstufiges Schutzbauwerk

Projekt

Im Gebiet Meretschi kann bei Murgangereignissen ein Geschiebevolumen von bis zu 130'000 m3 anfallen. Da der bestehende Geschiebesammler in Siedlungsnähe nur für häufige Ereignisse bis zu 20'000 m3 ausgelegt ist, sind darunterliegende Wohnsiedlungen und Verkehrswege verbreitet gefährdet. Die bestehenden Schutzdefizite sollen daher mit einem mehrstufigen Murgangschutzbauwerk behoben werden, das in die bestehenden Bauwerke integriert wird und diese optimal erweitert. Die Planung des Schutzbauwerks wurde in einem 3D-Modell umgesetzt. Auf Basis der anhand physischen Modellversuchen nachgewiesenen Funktionstauglichkeit in Bezug auf massgebende Murgangszenarien wird das mehrstufige Schutzbauwerk derzeit weiter optimiert.

Zeitraum:
2016 - heute

Auftraggeber:
Gemeinde Agarn und Gemeinde Leuk

Zurück