Klimaangepasste Baumarten im Schutzwald der BLS Südrampe

Brig-Hohtenn / VS

Auftrag

Untersuchung der einheimischen hitze- und trockenresistenten Baumarten im Zusammenhang der Erstellung eines Konzepts zur Schutzwaldbewirtschaftung in Zeiten des Klimawandels

Projekt

Aufgrund des trockenen Klimas werden die Schutzwälder über der Lötschbergstrecke im Wallis bewässert. Das Wasserangebot am exponierten Südhang ist jedoch gering. Deshalb möchte die BLS die Bewässerung mittel- bis langfristig reduzieren oder ganz einstellen. Gleichzeitig verändert der Klimawandel unsere Wälder. Die BLS sucht folglich nach Alternativen zur bisherigen Bewirtschaftung. Kernfrage ist, welche einheimischen, hitzeresistenten Baumarten sich in den Schutzwäldern etablieren lassen, die mit den Folgen des Klimawandels wie auch mit einem geringeren Wasserangebot klarkommen. Es fehlen detailliertere Untersuchungen zur Reaktion von Altbeständen auf eine Einstellung der Bewässerung. Im Rahmen dieses Projektes möchte die BLS neue Konzepte der Schutzwaldbewirtschaftung ausarbeiten. Mehr Infos

Zeitraum
2019-2021

Auftraggeber:
BLS Netz AG
 

Zurück